Matthias Koßmehl

 (Produktion, Buch & Regie)

 

Matthias Koßmehl, geboren am 22.07.1987 in München, hat an der Fakultät für Design und Künste in Bozen

studiert. Seine Abschlussarbeit zum Thema europäische Flüchtlingspolitik ist die Kurzfilmsatire: Welcome to

Bavaria. "Inspiration für den Film sind die politischen Ereignisse des Sommers 2011. Mehrere tausende Flücht-

linge aus Nordafrika kommen nach den Umwälzungen in ihren Ländern nach Europa, weil sie in ihrer Heimat

entweder keine Zukunft sehen oder politisch verfolgt werden. Europäische Staaten schotten sich daraufhin ab: 

Italien verteilt Visa, um das Problem aus dem eigenem Land zu bekommen, Frankreich verweigert einem mit

Flüchtlingen besetzten Zug die Einreise, rechtspopulistische Politiker in Deutschland drohen mit der Wiederein-

führung von Grenzkontrollen, Dänemark führt diese gar tatsächlich wieder ein. Europa scheint ratlos, in einer

politischen Posse macht es eine denkbar schlechte Figur. Welcome to Bavaria ist ein Film im Genre einer

Komödie, der eine absurd komische Geschichte erzählt und so möglichst viele Menschen auf das Thema aufmerksam machen soll. In einer Satire habe ich versucht das brisante Thema zuzuspitzen, um zusammen mit bekannten Künstlern einen kleinen Beitrag zur Völkerverständigung zu leisten." 

 

Team

Drehbuch:                       Mia Bohm, Matthias Koßmehl

DoP:                                   Felix Meinhardt 

Schnitt:                           Andreas Nicolai

SteadicamOperator:  Stefan Sosna

1. Assistent:                   Nils Gabelgaard

Oberbeleuchter:          Elias Förg 

Originalton:                  Ambrose Mbuya

Filmtonassistent:       Kim Hippe

Aufnahmeleitung:     Lidia Cerbaro

Set:                                   Peter Trenkwalder 

Location-Scout:          Pauli Trenkwalder

Szenenbild:                   Lothar Koßmehl, M. Koßmehl

Kostüm:                         Nastassja Kingspergher 

Polizeirequisite:         Jörg Gennun

Compositing Artist:  Lukas Reindl, Elias Förg 

Farbkorrektur:            Jürgen Pertack,Timo Michail 

Tonmischung:             Till Wollenweber

Filmmusik:                  Christoph Well & Njamy Sitson